Corona: Aktuelle Informationen zum Verkehr

Die Europäische Kommission veröffentlicht regelmäßig Einschränkungen des Transports in den Mitgliedsstaaten. Hier finden Sie die Liste.

Es können nur Sendungen geliefert werden, die garantiert zugestellt werden können.

  • Stellen Sie bitte sicher, dass Ihnen und uns entsprechende Zusagen Ihrer Empfänger vorliegen.
  • Erfragen Sie bitte die Telefonnummer des Empfängers.
  • Ablieferbelege werden aus hygienischen Gründen teilweise nicht mehr unterschrieben.

Überblick Europa

In der untenstehenden Tabelle finden Sie eine Übersicht der Wirtschaftszweige und Einrichtungen, die laut offiziellen Angaben geöffnet bzw. geschlossen sind.

Allgemeine Informationen zu der Lage in den Ländern finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.
Außerdem finden Sie hier coronabedingte Besonderheiten im internationalen Güter- und Umzugsverkehr in EU und EFTA-Staaten zusammengestellt von mehreren Bundesverbänden in der Logistik.

LandAllgemeine InformationenLaut offiziellen Angaben geöffnetLaut offiziellen Angaben geschlossenInformationen Partner
Belgien

Auswärtiges Amt: Belgien

Informationen der belgischen Regierung

  • Geschäfte unter strikten Hygienevorschriften
  • Hotels
  • Restaurants, Cafés und Bars
  • Diskotheken und Clubs
  • Ferienparks
Laufzeiten können aufgrund der aktuellen Lage nicht mehr garantiert werden! Fix-Uhrzeit-Zustellungen nur noch in Ausnahmen möglich.

Frankreich

Auswärtiges Amt: Frankreich

Informationen der französischen Regierung

  • Industriebetriebe
  • Agrarwirtschaft
  • Bauwirtschaft
  • Gastronomiebetriebe
  • Museen
  • Konzertsäle
  • Sporthallen
  • Vergnügungsparks
  • Diskotheken und ähnliche Veranstaltungsorte

"Non-Food"-Konsum-Geschäfte geschlossen
--> Sendungen für diese Empfänger sollen blockiert werden, bzw. es muss sichergestellt werden, dass der Empfänger geöffnet hat/die Ware annehmen kann

Italien

Auswärtiges Amt: Italien

Informationen des italienischen Außenministeriums

Luxemburg

Auswärtiges Amt: Luxemburg

Informationen der luxemburger Regierung

  • Hotels
  • Einzelhandel und Kulturveranstaltungen unter strengen Ausnahmen
  • Restaurants, Gaststätten, Bars und Cafés
  • Öffentlicher Dienst
Portugal

Auswärtiges Amt: Portugal

Informationen der portugiesischen Generaldirektion für Gesundheit

  • Geschäfte des täglichen Bedarfs
  • Kultur- und sämtliche Freizeit- und Sporteinrichtungen
  • Bürgerämter und Bildungseinrichtungen
  • Gewerbliche Einrichtungen und Dienstleister, die nicht für den täglichen Bedarf notwendig sind
Spanien

Auswärtiges Amt: Spanien

Informationen des spanischen Gesundheitsamtes, der spanischen Regierung und der jeweiligen Autonomen Gemeinschaft

Die jeweiligen Regelungen beruhen auf Verordnungen der Autonomen Gemeinschaften (siehe Link unter Allgemeine Informationen)
• Diskotheken und Nachtbars

Jede Region trifft eigene Entscheidungen.
Dringende Bitte:
Vor Verladung versichern, dass der Empfänger die Ware annehmen wird/kann.

Polen

Auswärtiges Amt: Polen

Informationen der Republik Polen

• Kunstgalerien sowie Kinos, Theater-, Konzert- und Opernhäuser

  • Hotels

  • Diskotheken und Clubs
  • Kureinrichtungen
  • Fitnesseinrichtungen
  • Aquaparks
Bis dato keine Restriktionen für Abholungen und Zustellungen
Albanien

Auswärtiges Amt: Albanien

Informationen der Deutschen Botschaft Tirana

  • Museen, Galerien und archäologische Parks, religiöse Einrichtungen und Bildungseinrichtungen sind derzeit geöffnet
  • Restaurants, Bars, Cafés, Hotels und Campingplätze haben einen eingeschränkten Betrieb mit Hygiene-Auflagen.
  • Nachtclubs und Diskotheken
Bosnien und Herzegowina

Auswärtiges Amt: Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina ist als Risikogebiet eingestuft.

Cafés, Kinos, Restaurants, Bars, Museen und vergleichbare Einrichtungen sind unter Einhaltung der Abstandsregeln geöffnet.
Das öffentliche Leben ist im Allgemeinen nicht eingeschränkt.

Bulgarien

Auswärtiges Amt: Bulgarien

Informationen auf dem bulgarischen COVID-19 Informationsportal

  • Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Optiker, Drogerien, Zooläden, Banken, Versicherungen, Zahlungs- und Telekommunikationsdienstleister
  • Einkaufszentren
  • Kinos, Konzerte, Museen
  • Sport- und Spielplätze
  • Diskotheken und Klubs
  • Restaurants und Bars

Dänemark

Auswärtiges Amt: Dänemark

Informationen auf dem Informationsportal der dänischen Behörden

  • Supermärkte/Lebensmittelgeschäfte
  • Apotheken
  • Geschäfte / Einzelhandel
  • Einkaufszentren
  • Fitnesscenter
  • Kultur- und Freizeitangebote in geschlossenen Räumen

England

Auswärtiges Amt: England

Informationen der britischen Regierung

  • nur "essentielle" Geschäfte
  • Schulen, Universitäten und nicht essentielle Geschäfte
Finnland

Auswärtiges Amt: Finnland

Informationen der finnischen Regierung

Griechenland

Auswärtiges Amt: Griechenland

Informationen der griechischen Regierung

Supermärkte und Geschäfte, die für die Grundversorgung erforderlich sind, z. B.:
  • Apotheken
  • Bäckereien
  • Metzgereien
  • Wochenmärkte
  • TankstellenKitas und Grundschulen
  • Bildungseinrichtungen
Irland

Auswärtiges Amt: Irland

Informationen der irischen Regierung

 

  • Hotels, Gasthäuser und Pensionen
  • Restaurants, Pubs, Nachtclubs und Bars, Museen und sonstige kulturelle und touristische Attraktionen u.v.m.
Kosovo

Auswärtiges Amt: Kosovo

Informationen der Regierung Kosovo

Kroatien

Auswärtiges Amt: Kroatien

Informationen der kroatischen Regierung

Montenegro

Auswärtiges Amt: Montenegro

Informationen der montenegrinischen Regierung

Niederlande

Auswärtiges Amt: Niederlande

Informationen der niederländischen Regierung

  • Geschäfte für lebensnotwendige Dinge wie Lebensmittel sowie Geschäfte, die hauptsächlich Lebensmittel verkaufen
  • Drogerien, Apotheken, Optiker
  • Reparatur- und Wartungswerkstätten. (Baumärkte können einen Abholpunkt einrichten)

  • Alle Einrichtungen, die nicht für das tägliche Leben unbedingt notwendig sind (Ausnahmen siehe links)
Nordirland

Auswärtiges Amt: Nordirland

Informationen der nordirischen Regierung

  • Supermärkte
  • Geschäfte
  • Restaurants und Pubs werden bis auf Lieferservice und Außer-Haus-Verkauf geschlossen.
  • Nicht essentielle Geschäfte
Nordmazedonien

Auswärtiges Amt: Nordmazedonien

Informationen des Instituts für öffentliche Gesundheit in Nordmazedonien

  • Einkaufszentren
  • Restaurants
  • Cafés
  • Lebensmittelläden
  • Supermärkte
  • Apotheken
  • Banken
  • Tankstellen
  • Ämter und Behörden
  • Diskotheken und Nachtclubs
Norwegen

Auswärtiges Amt: Norwegen

Informationen der norwegischen Gesundheitsbehörden

Gültig für Oslo:
  • Theater
  • Kinos
  • Schwimmbäder
  • Spielhallen usw.
Österreich

Auswärtiges Amt: Österreich

Informationen des österreichischen Ministeriums

Rumänien

Auswärtiges Amt: Rumänien

Informationen des rumänischen Gesundheitsministeriums

  • Clubs
  • Diskotheken
  • Restaurants (Innenbereiche)
  • Bars
SchottlandAuswärtiges Amt: Schottland

Postcode Checker: Link

Schweden

Auswärtiges Amt: Schweden

Informationen des schwedischen Gesundheitsamts und der schwedischen Zivilschutzberhörde

  • Öffentliche Einrichtungen wie Bibliotheken, Badeanstalten und staatliche Museen
SchweizAuswärtiges Amt: Schweiz

Informationen der schweizerischen Behörden
  • Geschäfte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten
  • Sportbetriebe sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen
Serbien

Auswärtiges Amt: Serbien

Informationen der serbischen Regierung

Slowakei

Auswärtiges Amt: Slowakei

Informationen der slowakischen Regierung

  • Einzelhandel für den täglichen Bedarf: Lebensmittel, Medikamente, Drogerieartikel, Tierfutter
  • Geschäfte, die nicht für den täglichen Bedarf notwendig sind
Slowenien

Auswärtiges Amt: Slowenien

Informationen der slowenischen Regierung

  • Beherbungsstätten (wie z. B. Hotels)
  • Restaurants
  • Cafés
Tschechien

Auswärtiges Amt: Tschechien

Informationen des tschechischen Gesundheitsministeriums

Grundversorgung:
  • Lebensmittel
  • Apotheken
  • Drogerien
  • Reparaturen
  • Großhandelsgeschäfte
  • Restaurants
  • Bars
  • Nachtlokale
  • Theater
  • Kino
  • Zoo
  • Sportveranstaltungen abgesagt
  • Museen
  • Schlösser
  • Sehenswürdigkeiten
Die deutsche Regierung hat die Tschechische Republik in die Liste der Länder mit hohem Covid-Risiko aufgenommen. Seit Sonntag, den 14.02.2021 müssen alle Menschen, die nach Deutschland reisen, registriert sein und einen negativen Test haben, auch Pendler und Fahrer.
Die Situation ist an den Grenzen kritisch - es gibt Staus und lange Wartezeiten.
Aus diesem Grund komt es zu längeren Laufzeiten im Sammelgut.

Ukraine

Die ukrainische Landesregierung hat einen landesweiten Teil-Lockdown zwischen dem 8. und 24. Januar beschlossen. Die Städte Ternopil und Cherkassy wollen sich dem Lockdown nicht anschließen.

Auswärtiges Amt: Ukraine

  • Kinos und Theater
  • Museen
  • Sporteinrichtungen
  • Nachtclubs und Diskotheken
Ungarn

Auswärtiges Amt: Ungarn

Informationen des nationalen Krisenstabs von Ungarn: ungarisch und englisch

  • Freizeiteinrichtungen (z.B. Schwimmbäder, Eislaufanlagen, Kinos, Museen)
Wales

Auswärtiges Amt: Wales

Informationen der Regierung Wales

Das gesamte Gebiet Wales unterliegt den strengen Regeln der Stufe 4: "Stay at home"

Mongolei

Durch die hohen Corona-Fallzahlen in der Mongolei dürfen bis Anfang 2021 keine Lkw in das Land hineinfahren.

Als Alternative bietet LOXX Bahnverkehre in die Mongolei an. Bei Fragen zu unseren Bahntransporten schreiben Sie gerne eine E-Mail an rail@loxx.de.

Information unseres Partners:

„Aufgrund der Explosion der Covid-19-Pandemie in der Mongolei schränkte die Regierung die landesweite Bewegung ein. In den Pandemiezentren gelten strenge Beschränkungen.

Gemäß dem Regierungsbeschluss Nr. 178 aus dem Jahr 2020 wurden alle Unternehmen mit Ausnahme der essentiellen Dienstleistungen geschlossen oder veranlasst von zuhause aus zu arbeiten.

Die Allgemeine Zollbehörde berichtet, dass am Grenzübergang Altanbulag eine Isolationszone oder ein Sonderbereich eingerichtet wurde, um Fracht entgegenzunehmen und die Ladungen umzuladen. Der Grenzkontrollpunkt Altanbulag wird ab dem 18. Januar 2021 Fracht entgegennehmen und die Ladungen von Produkten wie Medikamenten und Arzneimitteln, schnell verderbenden Lebensmitteln, umladen.

Daher kündigte der Zoll der Mongolei an, dass die folgenden Kategorien von Sendungen abgefertigt und freigegeben werden können.

  • Lebensmittel
  • Medizin und medizinische Ausrüstung
  • Lastwagen mit Carnet TIR (vor dem 16. November eingetroffen)
  • Benzin
  • Alle Arten von Export“

Weitere Informationen

Wir beraten uns ständig mit unseren Teams über die aktuelle Situation. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Ihren Ansprechpartner.